Kindercamp

3. Kindermusikcamp der Marktmusikkapelle Preding

vom 15. – 17.07.2016 fand heuer zum dritten Mal das Kindermusikcamp der Marktmusikkapelle
Preding statt, das bereits zur festen Einrichtung für alle Kinder in Preding zu
Ferienbeginn geworden ist.
Mit der jedes Jahr steigenden Anmeldungszahl hatten wir heuer fast 30 Kinder,
die natürlich auch entsprechend beschäftigt werden wollten.
Unter der Leitung der Jugendreferentin und inzwischen fertig ausgebildete
Kindergartenpädagogin Anja Lueger unter enger Zusammenarbeit mit Obmann Stellvertreter
Franz Kollmann wurde ein sehr abwechslungsreiches Programm für die drei Tage erarbeitet.
Mit musikalischem Hintergrund wurden am Freitag Nachmittag ein paar Stunden dafür
genutzt um bei verschiedenen Spielen einander kennenzulernen.
Am Samstag konnten die Kinder an verschiedenen Stationen unter Mithilfe von Mitgliedern
der Marktmusikkapelle verschiedenste Musikinstrumente selbst herstellen.
Mit diesen Instrumenten wurde mit den Kindern eine sogenannte “Klanggeschichte”
einstudiert und am Abend gab es zur Freude der Kinder Würstchen vom Grill und danach
einen gemütlichen Ausklang bei knisterndem Lagerfeuer und Gitarrenklängen zum mitsingen
für gross und klein. Da durfte natürlich die bereits zur Tradition gewordene
Musikcamp-Hymne “Wer hat die Kokosnuss geklaut” nicht fehlen.
Auf die gemeinsame Übernachtung im Pfarrheim haben sich die Kinder schon lange gefreut
und so hörte man ab 22:00 nur noch kollektives Schnarchen in dem Raum.
Offenbar hatten die Kinder weit weniger Schlafbedarf als die anwesenden Betreuer
und so musste man schon früher mit dem Frühstück beginnen als geplant.
Der Sonntag Vormittag wurde dann noch dazu genutzt, die Vorführungen für die Eltern
vorzubereiten, die dann um 11:00 begann. Da kamen alle selbst gebastelten Instrumente
bei der Klanggeschichte zum Einsatz und sogar ein kleines Ensemble mit richtigen
Instrumenten gab ein Musikstück zum Besten.
Zum Abschluss durfte natürlich “Elsa die Elster”, das Maskottchen der Marktmusikkapelle
Preding an der Hand von ihrem Schöpfer Franz Kollmann, keinesfalls fehlen die von
den Kindern lautstark herbeigerufen wurde. Elsa übernahm dann auch die Urkundenverteilung
für alle teilnehmenden Kinder.
Der tosende Applaus der Anwesenden und die grossartigen Rückmeldungen während der
anschliessenden Agape sind für die Marktmusikkapelle eine wunderbare Bestätigung, dass
eingeschlagene Weg der Richtige ist, und dass man grossartige Dinge nur mit einem
grossartigen Team vollbringen kann.

P.S. Viele Fotos gibt es in unserem Fotoalbum zu sehen.

2015-07-18-33

3. Kindermusikcamp vom 15. bis 17. Juli 2016

Auch heuer findet wieder unser schon fast zur Tradition gewordenes Kindermusikcamp statt. Sie sind alle herzlich dazu eingeladen, das Abschlusskonzert am Sonntag, 17. Juli mit Beginn um 11:00 Uhr im Pfarrhof in Preding zu besuchen.

Mit alltäglichen Dingen und Müll kann musiziert werden – das macht riesigen Spaß und fördert die Kreativität!
Auch heuer gibt es wieder einiges zu entdecken. Wir werden wieder gemeinsam Instrumente aus alltäglichen Dingen herstellen, gemeinsam Musizieren und wer bereits ein Instrument spielt, darf dieses heuer sogar mitbringen, denn ein kleines Orchester wird es diesmal auch geben. Das gute alte Lagerfeuer am Abend darf natürlich auch nicht fehlen, an dem wir sicher wieder das ein oder andere tolle Lied singen werden.
Mit Freude dürfen wir verkünden, dass wir bereits restlos voll sind und sich heuer so viele Kinder wie noch nie angemeldet haben.

Wer noch gerne dabei gewesen wäre muss nicht traurig sein, denn am Sonntag 17. Juli findet um 11 Uhr das Abschlusskonzert statt. Alle Interessierten, Musikliebhaber, Eltern, Kirchgänger usw. sind herzlich dazu eingeladen, zu lauschen, was wir in den letzten Tagen so alles gebaut und gespielt haben. Lasst euch überraschen! Für Speisen und Getränke ist selbstverständlich gesorgt.

Wir freuen uns schon sehr!

PS: Wer sehen möchte, was wir in den letzten Jahren so gemacht haben, sollte unser Fotoalbum besuchen, dort gibt es einiges zu sehen!

Titelblatt_korr

Ankündigung Weihnachtskonzert 13. Dezember 2015

Liebe Freunde der Marktmusikkapelle Preding!

Bald ist es wieder soweit! Die Musikerinnen und Musiker sind bereits wieder fleißig am Proben für das diesjährige Weihnachtskonzert.
Wir haben wieder mal ein ganz tolles Programm mit einem großen Schwerpunkt auf weihnachtliche Musik vorbereitet. Es ist ein gelungener Mix aus Klassik und Moderne und beinhaltet hauptsächlich Musiktitel die bereits große Popularität erlangt haben.
Es gibt auch ein paar Überraschungen, die wir aber noch nicht verraten. Sonst wären es ja keine Überraschungen. Nur soviel: Im Anschluss an das Konzert werdet ihr alles vergessen was ihr jemals an Austropop gehört habt.

Nun aber genug: Schaut einfach vorbei und erlebt es mit allen Sinnen!
Wir freuen uns auf euer Kommen!

Eure Marktmusikkapelle Preding

 

800px-Preding_Pfarrkirche_vom_Pfarrhof_aus

27.09.2015: MMK Preding gestaltet musikalische Messe

An alle Freunde der MMK-Preding!

am Sonntag, 27.09.2015 wird die MMK-Preding eine musikalische Messe mitgestalten.
Mit Beginn der HL. Messe um 10:00 werden verschiedene Ensembles aus der MMK zur Liturgie passende Stücke aus Klassik und Traditional zum Besten geben.Im Anschluss an die Messe wird von den Mitgliedern eine Agape am Kirchplatz vorbereitet. Diese wird musikalisch untermalt von der fünfköpfigen “Kürbiscombo”, die ebenfalls ausschliesslich aus Mitgliedern der MMK-Preding gebildet wurde und die euch u.a. mit der Volksmusik unserer Großväter unterhalten wird.

Wir freuen uns wenn ihr dieses schöne Ereignis mit uns feiern könnt!

Prag Folklore Days_Logo

Die MMK Preding am Folklorefestival in Prag

Endlich ist es da, das lange ersehnte Reisetagebuch von unserem Musikerausflug zum Folklorefestival nach Prag!
Die MMK Preding durfte dort als einer von wenigen österreichischen Vertretern mit viel Musik unser Land repräsentieren und die Besucher begeistern.

Das Reisetagebuch wurde verfasst in G’stanzlform von Karin Kleindienst und Franz Kollmann.

Drei lange Joar jo de hamma hiaz gwart,
bis endlich der Ernstl erhobm hat des Wort.

Auf daß ma amol wieder an Ausflug mochn,
die nächst’n vier Tag loss ma’s dann richtig kroch’n.

Zum Bus jo am Donnerstag um Sie’me in’d Friah,
die Nacht vorher sitzt bei a paar noch in’d Knia.

Do start ma gleich los jo scho recht kreuzfidöl,
mir hoffm mir hamma net z’friah schon a Öl.

Die ersten paar Reihen san bald schon in Not,
beim Quizduell spül’n wird da Akku schnöll tot.

Die ersten paar Stunden warn eh net so laut,
die meisten ham eh einwendig obig’schaut.

In die mittleren Reih’n hams darauf glei wia wüld,
beim Schnapsn bald Haus und Hof vaspült.

Der holbe Tag jo der war kaum vorbei,
do streiten beim Kartenspieln schon amol zwei.

Derfst die Karin und den Wolli sicher net z’samman setzen,
die zwa kummman unter Garantie glei zum fetzen.

Und da Grund jo wos glaubt’s für des kochende Bluat,
da Wolli holt gar net nach da Karin ihr Modi spül’n tuat.

In die hinteren Reihen auf die lässigsten Plätz,
do woar a bis hiaz noch net goar so a Hetz.

Die ersten Bierflaschn des san hiaz scho la’,
wo des allan scho a schene Tragödie war’.

Zum Glick is jo Budweis a neamma weit fuat,
da hamm’s dann Gott segn’s wieder gnua z’trinken duat.

Nach der Führung verlass ma dann wieder Budweis,
nur des mit’n trinken war a schener Scheiß.

Zagt ham’s uns die riesen Tanks voller Stolz wohl,
kriagt hamma sölba nur an Fingerhuat voll.

Bis der Ernstl den Einfall g’habt hat, was unser Rettung wohl woar,
wal die Julija an Master kriagt hat, sauf’ ma im Bus des Bier goar.

Dauert net lang bis da Manni die Gitar hult,
“Atemlos” Dreizehnstimmig jo des is hiaz Kult,

Dann reisst no a Saitn mei wia is des bled,
aber uns is des wurscht – gstimmt hat’s jo sowieso net.

Nach Prag is hiaz glücklicherweis neamma weit.
Mir denken es wird aber bald höchste Zeit.

Da weama dann glei auf’m schnellsten Weg schaun,
wo ma uns am besten ins Nachtleb’m haun.

Beim Stadt einifahrn, da merkt ma holt dann,
was do die Prager für Spitzbuam san.

Da ham de mir scheint jo i glaub über Nacht,
im Zentrum die Durchfahrtstroß’n enger gmacht.

Dann haltn’s uns a noch a goar für an Noarrn,
erst jetzt sogn’s zum Hotel derfst gar net zuwi foahrn.

Doch ganz unbeeindruckt von dem großen Malheur,
is unser Franz’l der super Bus-Chauffeur.

Vor gfahr’n samma wia die Liesl vo England obm,
wenn’s bled warat’n gwordn’n hätt ma eanare Autos weg gschob’m.

Hättn’s uns gsagt daß ma z’fuaß miassn geh’n,
dann hätt’ma net braucht den riesen Bus aufnehm’

Die Tage warn sche aber kurz sans schon g’we’n,
drum hamma die Nächt glei vüll weida ausdehnt.

A Schiffal zum lenken is net a jeder gebor’n,
da potscherte Captain is si’ auf da Moldau verfoahrn.

Die Hendl’n woarn guat und sehr abwechslungsreich,
war jed’n Tog a andere Beilag dabei.

Da Fritz beim Spinat hot wia da Popeye wolln sein,
nur da Popeye frisstn obi und da Fitz reibt si’n ein.

Sonntag is zehne is jetzt geht’s wieda ham,
bei manche is so daß’s no miad g’wes’n warn.

Den Manni sei Gitar jo die war a rechta Seg’n,
wal’s a no da Franz und da Daniel ham wiag’n meg’n.

De drei jo de ham um de Gitar a rechts g’riss,
auf daß des dann g’schwind zu an Match eskaliert is.

Mit Austropop und Volksmusik hat des ganze begonnan,
mit an in der Felswand verreckten Bergsteiger hat’s da Daniel dann g’wonnan.

Jetzt samma glei daham jo wia traurig kann des sein.
Und a des mit’n Bier trinken stöll’ma jetzt ein.

Im großen und ganzen war a Haufm Kravall,
beim internationalen Prager Gummiadlerfestival.

IMG_3573 IMG_3624 IMAG1590 IMAG1593 IMAG1599 IMAG1601

kuerbisfest

MMK Preding am Kürbisfest 22. – 23.08.2015

 

Marktmusikkapelle Preding am Kürbisfest

 

Wir, der größte Kulturträger der Gemeinde Preding, freuen uns schon sehr auf das traditionelle Kürbisfest. Wir werden heuer wie gewohnt alle Gäste mit unseren musikalischen Klängen verwöhnen. Es gehen auch Gerüchte aus verlässlichen Quellen um, dass die Marktmusikkapelle eine Kürbiskombo mit traditioneller Volksmusik entsendet. Lassen wir uns überraschen.

Nur Musik zu spielen ist uns aber wie jedes Jahr zu wenig und deshalb werden wir auch wieder den Musikstand am Festplatz betreiben.

Uns war es ein Anliegen Kürbisspezialitäten anzubieten und hier auf Predinger Lieferanten zu setzen.

So kommt das (Kotelett-)Fleisch und die (Brat-)Wurst aus dem Hause Kropf.

Das Gulasch am Sonntag wird von einem echten Predinger Schwiegersohn zubereitet.

Die Freilandeier für die Kürbiseierspeise kommen von der Familie Krenn aus Leitersdorf.

Die verarbeiteten Kürbisse kommen selbstverständlich direkt von Predinger Kürbisäckern.

Die erstmalig angebotenen Kürbispuffer (aus dem Predinger Kürbiskochbuch) haben Potenzial der Renner des Festes zu werden. Wir bieten sie als pikanten Snack und als süßes Dessert an.

Die Brot- und Gebäckwaren werden uns vom Bäcker Biebl aus Wieselsdorf geliefert. Wir bieten auch seine weithin bekannten Riesen-Strauben an.

Unsere MusikerInnen sind auch schon fleißig am (Kürbis)Kuchen backen.

Kürbislikör und Schnaps aus dem Hause Gartler runden das Angebot ab.

Kurz: Ein Besuch beim Kürbisfest und speziell beim Musikerstand zahlt sich immer aus.

Das meint der Obmann Erich Reisenhofer

KC5

Und wer hat jetzt wirklich die Kokosnuss geklaut?

Logo_Land_Steiermark

Als der Ruf nach der Kokosnuß Samstag Abend durch den Ortskern von Preding hallte, wurde gerade die „Camp-Hymne“ inbrünstig zum Besten gegeben.
Die beiden Gitarreros Franz & Manni hielten an den Ausläufern einer Lagerfeuer-Glut die 22 teilnehmenden Kids bei bester Laune. Das herrliche Stückchen Natur des Pfarrhofgartens von Preding war Austragungsort des 2. Kinder-Musik-Camps der MMK Preding.
KC1
Bereits Freitag Nachmittag lud unsere frischgebackene Kindergartenpädagogin Anja Lueger zum Instrumente-Basteln. Was normalerweise im Müllkübel sein Dasein fristet, wurde mit kreativen Ideen und viel Liebe zum Detail zu einem Klangkörper veredelt. Aus Töpfen, Flaschen, Dosen und Steinen wurde Munition für eine eindrucksvolle Tonkulisse geschaffen.
Früh übt sich, wer ein stolzer Predinger Marktmusiker werden will – dazu bot der Wissensparcours am Samstag alle Gelegenheit. Fünf Stationen luden die Kinder zum Erforschen der Welt der Musik ein. Da probieren über studieren geht, wurden erstmal alle Blasinstrumente der MMKP auf Funktionstüchtigkeit geprüft. Beim Pfeiferl-Schnitzen konnten die Kinder als Instrumentenbauer aktiv werden. Und was man mit Tönen nicht auszudrücken vermochte, das erledigten schließlich Farbe und Pinsel … konnte doch zu Musik verschiedener Stimmungslagen jeder sein eigenes Klangbild gestalten.
Noch ein kleiner Tipp für Eltern … die Kinder wissen nach diesem Wochenende wie Noten und Pausen funktionieren … diese sollten allerdings – wie geübt – mit dem Taktstock angezeigt werden. Sollten Erziehungsmaßnahmen scheitern ist die Ursache vermutlich beim „Dirigenten“ zu finden … ;-)
KC3
Der Samstag Nachmittag fand beim Würstel-Grillen, Herumtollen im Grünen und fröhlichen Singen am Lager-ohne-Feuer (es war auch so heiss genug!) seinen Ausklang.
Sobald die morgendlichen Polsterspuren den kindlichen Gesichtern entwichen waren, wurde schon wieder emsig für den großen Auftritt geprobt. Um 11 Uhr versammelten sich die Familien, Freunde und MMKP-Musiker um sich am Ergebnis der tagelangen Arbeit zu erfreuen. Erst präsentierte jeder Spross sein selbst gebasteltes Instrument – Trommeln, Regenmacher usw. Wie sehr fieberten wir Zuschauer doch alle mit dem Gespenst „Fridolin“ auf seiner Schlüsselsuche mit. Die „Rasselbande“ (im wahrsten Sinn des Wortes) sorgte für die aufregende Untermalung des Textes.
KC4
… und währenddessen tauchte natürlich unser Maskottchen Elsa (inszeniert von Camp-Co-Organisator und Elsa Erfinder Franz Kollmann) wieder einmal einfach so mitten im Geschehen auf um für reges Gelächter zu sorgen. … nunja, eine wichtige Aufgabe hatte sie schon … fungierte sie doch als Laudatorin für die Verleihung der Urkunden zur Beglaubigung der musikalischen Tauglichkeit der Musik-Stars von morgen …

Geschafft!! Im Anschluss haben sich alle eine Stärkung beim gemütlichen Beisammensein im Pfarrhof Preding verdient.
Die gesamte Fotodokumentation zu diesem Ereignis gibt es in unserem Fotoalbum!

Mit freundlicher Unterstützung des Projektfonds „MITEINANDER FÜREINANDER“ des Landes Steiermark.

Projektfondslogo

 

 

Anhang 4

2. Kindermusikcamp der MMK Preding vom 17.07. bis 19.07.2015

Logo_Land_Steiermark

 

 

Liebe Eltern, liebe Freunde der MMK Preding!

„Kinder Musik Camp“ großes Abschlusskonzert, am Sonntag, 19. Juli, Beginn um 11:00 Uhr

Mit alltäglichen Dingen und Müll kann musiziert werden – das macht riesigen Spaß und fördert die Kreativität!
Beim 2. Musik Camp (für Kinder, ca. im Volksschulalter) der Marktmusikkapelle Preding gibt es von 17. bis 19. Juli wieder viel zu erleben.

Das Camp wird federführend von unserer angehenden Kindergartenpädagogin Anja Lueger unter Mithilfe vieler unserer Mitglieder durchgeführt. Einen Schwerpunkt bildet die Rhythmik („Recycling-Instrumente”, Rhythmik-Einheiten, Klanggeschichten). Ein weiterer Fokus liegt auf dem aneignen von Wissen rund um die Musik und der musikalischen Darstellung und Ausdruck von Gefühlen. Dazu führen Vereinsmusiker an fünf unterschiedlichen Stationen durch den Wissensparcours.
Am Sonntag 19. Juli findet um 11 Uhr das Abschlusskonzert statt. Alle Interessierten, Musikliebhaber, Eltern, Kirchgänger usw. sind herzlich dazu eingeladen, den Klangerlebnissen zu lauschen. Für Imbisse und Getränke ist selbstverständlich gesorgt.

Kleiner Tip am Rande: Vielleicht lässt sich auch unser Maskottchen, die freche Elsa wieder blicken …

Für weitere Infos und Anmeldung Ihrer Kinder: 0676/5765762 (Franz Kollmann), 0699/11077278 (Anja Lueger)

Wieviel Spaß wir im letzten Jahr hatten könnt ihr in unserem Fotoalbum sehen!

Projektfondslogo